Google Fonts – Schnell und einfach die passende Schrift finden

von Regina

am 12. Februar 2020
Blogbeitrag Schnell und einfach Google Fonts finden

Der Einsatz von Schriften auf Webseiten ist in den letzten Jahren immer bedeutender geworden. Typographie dient nicht mehr nur der reinen Darstellung von Text, sondern hat sich zu einem wichtigen Designelement gewandelt. Wer sich auf die Suche nach der perfekten Schrift begibt, stellt schnell fest, dass es eine riesige Auswahl gibt. Sehr beliebt sind vor allem die Schriften von Google.

 

Mit der richtigen Schrift auf deiner Website kannst du nicht nur deine Inhalte gekonnt in Szene setzen, sondern auch dein Image und deine Marke entsprechend transportieren. Zu den meistgenutzten Schriften für Webseiten gehören hier sicherlich die Fonts von Google. Mit über 970 Schriften bieten sie eine riesige und kaum zu überblickende Auswahl.

Damit du dich im Dschungel der Google-Fonts zurecht findest, möchte ich dir hier vier Tools vorstellen, die dir dabei helfen sollen, die passende Schrift für deine Website zu finden.

 

#Tool 1: Google Fonts

Das erste Tool, das ich dir vorstellen möchte, ist die Schriften-Seite von Google selbst. Auf der Google Fonts-Seite sind alle Schriftfamilien mit ihren verschiedenen Varianten dargestellt.

Über die Suche direkt oben auf der Seite kannst du Schriften nach Kategorien, Sprache und Eigenschaften filtern.

 

Ganz praktisch finde ich die Option, dass man direkt neben dem Suchfeld einen individuellen Satz eingeben kann. Dieser wird dann in allen Schriftvarianten auf der Seite dargestellt und du erhältst gleich einen guten Überblick.

Das funktioniert auch mit Nummern, dem ABC oder einem ganzen Textabsatz. Du kannst auch die Schriftgröße deines Textes individuell anpassen, sowie die Stärke der Schrift.

Was ich persönlich sehr gerne nutze, ist die Option zur Anzeige von Schriftpaaren. Wenn du auf eine Schrift klickst und nach unten scrollst, findest du dort die „Popular Pairings“.

Google schlägt dir dort gleich einige Schriften vor, die gut zu deiner gewählten Schrift passen. Du kannst auch wählen, welche davon für die Überschrift und welche für den Fließtext verwendet werden soll.

 

Wenn du dich für eine Schrift entschieden hast, hast du die Option, diese auszuwählen und direkt herunterzuladen.

 

 

#Tool 2: Fontpairings von ByPeople

Fontpairings ist ein sehr praktisches und anschauliches Tool, um Schriftkombinationen direkt mit einer Websitevorlage zu testen.

Du kannst Schriftpaare und verschiedene Vorlagen kombinieren und so direkt auf dem Bildschirm sehen, wie die Schriften wirken.

Zusätzlich kannst du die Schriftgrößen für Überschrift und Text anpassen und dir die Vorlage in der Tablet- und Handy-Ansicht anzeigen lassen.

 

 

 

#Tool 3: Goofonts

Das Tool Goofonts bietet dir die tolle Möglichkeit, Google Fonts auch nach bestimmten Keywords zu filtern.

Die Entwickler der Seite haben sich die Mühe gemacht und die Schriften mit aussagekräftigen Schlagwörtern versehen.

Das erleichtert dir die Suche nach Schriften, die zu einem bestimmten Thema oder Image passen sollen. Solche Keywords sind hier zum Beispiel „kindlich“, „elegant“, „lustig“, „Handschrift“ oder „futuristisch“.

 

 

 

#Tool 4: fontpair.co

Font Pair ist eine Typographie-Seite, dir hilft, gleich passende Schriftkombinationen zu finden.

Auf der Startseite kannst du nach verschiedenen Schriftstilen filtern und erhältst sofort entsprechende Vorschläge für Überschrift-Text-Kombinationen. Darüber hinaus kannst du dir auch beliebte Fontpaare und besondere Fontpaare anzeigen lassen. Auch das Herunterladen der Fonts ist hier möglich.

 

 

Google Fonts bieten dir eine wirklich riesige und kostenlose Auswahl an Schriften, um dich und dein Unternehmen nach deinen Vorstellungen zu präsentieren. Zudem sind Google Fonts websicher und können in jedem Browser einwandfrei dargestellt werden.

Ich hoffe, ich konnte dir mit den hier vorgestellten Tools die Suche im Font-Dschungel etwas erleichtern. Hast du schon einen Favoriten?

 

Das könnte dich auch interessieren:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden des Kommentars willigst du ein, dass die mitgeteilten Daten gespeichert und zusammen mit dem Blogbeitrag veröffentlicht werden. Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.